Für alle Fälle ein Notfallplan

Unverhofft kommt oft. Sie liegen nach einem Unfall im Krankenhaus. Schlimm genug. Und dazu bricht zu Hause in Ihrem Unternehmen auch noch das Chaos aus? In einer solchen Situation ist eine Notfallregelung hilfreich. Sichern Sie damit Ihr Unternehmen und die von Ihnen wirtschaftlich abhängigen Personen ab. Wir helfen Ihnen dabei.

Vorsorgen durch einen Notfallplan

Sie sind alleiniger Entscheidungsträger eines Unternehmens? Dann sorgen Sie besonders für außergewöhnliche Situationen vor. Idealerweise empfehlen wir Ihnen eine Stellvertreterregelung. Diese Person Ihres Vertrauens kann Sie im Notfall in Ihrem Sinne vertreten. Wichtig ist: Regeln Sie am besten mit einer schriftlichen Anweisung die Verfahrensweise während Ihrer Abwesenheit.

Hinterlegen Sie einen Notfallplan mit allen wichtigen Details zum weiteren Vorgehen. Überprüfen Sie den Inhalt des Planes mindestens einmal im Jahr. Passen Sie Ihren Notfallplan an veränderte Gegebenheiten an. Informieren Sie Ihren Stellvertreter oder eine weitere Person Ihres Vertrauens über den Aufbewahrungsort dieses Planes.

Diese Angaben sollte Ihr Notfallplan enthalten

  • Vertretungsplan - detaillierte Kompetenzverteilung
  • Vollmachten - Liste erteilter Vollmachten, zusätzliche Vollmachten für die Zeit Ihrer Abwesenheit
  • Verträge - Kopien wichtiger Verträge, Leasingverträge
  • Schlüsselverzeichnis der Firma
  • Firmenversicherungen - Auflistung aller Versicherungen mit Kopien der Policen
  • Bankverbindungen - Aufstellung aller Bankkonten, Kapitalanlagen und Finanzierungen, Liste mit den Bankvollmachten
  • Immobilien - Grundbuchauszüge und eine Auflistung des Immobilienbesitzes

Sichern Sie sich jetzt für den Notfall ab. Ihre Fragen dazu beantworten wir Ihnen gern in einem persönlichen Gespräch.

Jetzt Beratungstermin vereinbaren