Fördermöglichkeiten

von Bund, Land und EU

Sowohl die Europäische Union als auch Bund und Länder sowie spezielle Förderbanken bieten Förderprogramme für alle Unternehmensphasen an. Möglich sind zum Beispiel:

  • zinsgünstige Kredite
  • Zuschüsse
  • Bürgschaften bzw. Haftungsfreistellungen
  • Beteiligungsfinanzierungen

Zinsgünstige Kredite

Die häufigste Form der Mittelstandsförderung sind zinsgünstige Kredite. Sie werden von öffentlichen Stellen subventioniert. Solche Kredite bieten feste Zinsen während der Laufzeit und meist tilgungsfreie Anlaufzeiten.

Zuschüsse

Unter bestimmten Umständen gewährt der Staat auch Zuschüsse. Diese muss der Unternehmer im Gegensatz zu Krediten nicht zurückzahlen.

Bürgschaften bzw. Haftungsfreistellungen

Sind die geplanten Kreditsicherheiten im Rahmen des Finanzierungskonzeptes nicht ausreichend? Dann kann die Besicherung durch Haftungsfreistellungen oder Ausfallbürgschaften erweitert werden. Diese Form der Besicherung wird durch spezielle Bürgschaftsbanken zur Verfügung gestellt.

Beteiligungsfinanzierungen

Zusätzliches Eigenkapital bieten öffentlich geförderte Beteiligungsgesellschaften. Derartige Finanzierungen werden in der Regel als Stille Beteiligungen gewährt. Beteiligungsfinanzierungen werden oftmals für Unternehmen in der Expansionsphase oder bei Betriebsübernahmen vergeben.

Der Genossenschaftliche Staatshilfen-Ratgeber - GENO-STAR

Öffentliche Fördermittel müssen fast immer über die Hausbank beantragt werden. Damit nutzen Sie zum einen das umfangreiche Know-how der Hausbanken. Zum anderen können mittelständische Unternehmen so eine maßgeschneiderte Gesamtfinanzierung aus einer Hand erhalten.

Der Genossenschaftliche Staatshilfen-Ratgeber GENO-STAR bietet einen ersten Überblick über staatliche Finanzierungshilfen.

Zu GENO-STAR