Abgeltungssteuer

Mit der Abgeltungssteuer folgt Deutschland einem europäischen Trend. Danach werden private Kapitalerträge direkt und endgültig bei der Auszahlung besteuert. Die Abgeltungssteuer setzt sich folgendermaßen zusammen:

  • 25 % Kapitalertragsteuer
  • 5,5 % Solidaritätszuschlag (5,5 % der Kapitalertragsteuer)
  • ggf. Kirchensteuer

Durch die direkte Besteuerung sind diese Einnahmen nicht mehr in der Einkommensteuerveranlagung anzugeben. Ausgenommen der persönliche Steuersatz ist niedriger als 25 %.

Von der Abgeltungssteuer werden folgende Kapitalerträge erfasst

  • Zinsen und Dividenden
  • Erträge aus Investmentanteilen
  • Erträge aus Genussrechten
  • Erträge aus der Veräußerung bzw. Rückgabe von Wertpapieren,
    soweit diese Finanzinnovationen darstellen
  • Erträge aus Bausparverträgen
  • Erträge aus Termingeschäften
  • Erträge aus Zertifikaten

Es gelten folgende Freibeträge

  • 801 Euro Sparer-Pauschbetrag für Ledige
  • 1.602 Euro Sparer-Pauschbetrag für Verheiratete